Wählen Sie Ihre Sprache
  • Deutsch

    Sämtliche Inhalte auf der CPN-Website sind auf Englisch verfügbar. Einige Inhalte, wie z. B. Produktbeschreibungen, aktuelle Produkteinführungen und einige technische Artikel, sind ebenfalls auf Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Niederländisch erhältlich. Wählen Sie in der Liste oben Ihre Sprache aus, damit sämtliche darin verfügbaren Inhalte automatisch entsprechend Ihrer Wahl dargestellt werden. Ansonsten wird als Standardsprache Englisch verwendet.

  • English

    All content published on the CPN website is available in English. Some content – such as product descriptions, recent product launches and some technical articles – is also available in German, Spanish, French, Italian and Dutch. Choose your language from the list above and all content that is available in your language will automatically be displayed in your language, otherwise the default language will be English.

  • Español

    Todo el contenido publicado en la página web de CPN está disponible en inglés. Parte del contenido –como descripciones de producto, lanzamientos recientes de productos y algunos artículos técnicos– también están disponibles en alemán, español, francés, italiano e holandés. Elija su idioma en la lista anterior y todo el contenido que esté disponible en su idioma aparecerá automáticamente en ese idioma, o , si no, en el idioma predeterminado que es el inglés.

  • Français

    Tout le contenu publié sur le site Web de CPN existe en anglais. Une partie du contenu (comme les descriptions de produit, les lancements récents de produit et certains articles techniques) est également publié en allemand, en espagnol, en français, en italien et en néerlandais. Choisissez la langue dans la liste ci-dessus, et tout le contenu offert dans votre langue s’affiche automatiquement ; par défaut, le reste s’affiche en anglais.

  • Italiano

    Tutti i contenuti pubblicati sul sito CPN sono disponibili in inglese. Alcuni contenuti come descrizioni di prodotto, lanci di prodotti recenti e alcuni articoli tecnici sono disponibili anche in tedesco, spagnolo, francese, italiano e olandese. Seleziona la lingua dall'elenco in alto e automaticamente si visualizzeranno tutti i contenuti disponibili in quella lingua; diversamente la lingua di default sarà l’inglese.

  • Nederlands

    Alle inhoud die op de CPN-website wordt gepubliceerd, is beschikbaar in het Engels. Bepaalde inhoud, zoals productbeschrijvingen, onlangs gelanceerde producten en sommige technische artikelen, zijn ook beschikbaar in het Duits, Spaans, Frans, Italiaans en Nederlands. Kies de taal uit bovenstaande lijst, waarna alle inhoud die beschikbaar is in de gewenste taal, automatisch in die taal wordt weergegeven. Anders is Engels de standaardtaal.

Kameras

EOS 7D: das EOS Komplettpaket

EOS 7D: das EOS Komplettpaket


Die EOS 7D ist eine bahnbrechende Kamera im umfangreichen Canon EOS System. Sie vereinigt Vorteile der EOS 5D Mark II mit denen der EOS 50D und einigen Highlights, die man sonst nur aus Kameras der EOS-1 Serie kennt. Zudem enthält sie mehrere Innovationen, die mit ihr erstmals im EOS System zum Einsatz kamen, wie beispielsweise den integrierten Speedlite Transmitter. Als das Canon Spitzenmodell unter den DSLRs mit APS-C-Sensor, siedelt sich die Kamera unterhalb der EOS 5D Mark II an: Sie bietet eine leistungsstarke Kombination aus erstklassiger Bildqualität, sehr schnellen Reihenaufnahmen und professionellen HD-Videofunktionen.

FÜR WEN IST DIESE KAMERA GEEIGNET?

Egal, ob Sie ein ambitionierter Amateurfotograf sind, der eine fortschrittliche DSLR in diesem Marktsegment sucht, ein Berufsfotograf, der die perfekte Zweitkamera zu seinem Modell der EOS-1 Serie sucht, oder ein Videofilmer, der eine zweite Kamera für HD-Filmaufnahmen braucht – die EOS 7D ist die Lösung.

Dank der hohen Auflösung ist die EOS 7D ideal für Landschafts- und Porträtaufnahmen, und die Aufnahmegeschwindigkeit von 8 Bildern pro Sekunde bei 18-MP-Auflösung ermöglicht ihr auch das Einfangen schneller Motive. Wenn Sie ein Reisefotograf sind, werden Ihnen die Filmfunktion und die Möglichkeit zur Nutzung der besonders leichten Canon EF-S Objektive gefallen.

Geht es Ihnen mehr um das Aufnehmen von Filmen, ist der APS-C-Sensor eine gute Wahl für Full-HD-Videos. Das APS-C-Format ist zwar kleiner als das Vollformat, aber dennoch größer als 16-mm-Film, was eine bessere Steuerung der Schärfentiefe ermöglicht, als es bei Highend-Video- und Filmkameras möglich ist.


HAUPTLEISTINGSMERKMALE


  • 18 MP APS-C CMOS-Sensor und zwei DIGIC 4 Prozessoren für außergewöhnliche Bildqualität.
  • Aufnahmen bei schwachem Licht mit ISO-Empfindlichkeit bis ISO 6.400, erweiterbar bis auf ISO 12.800.
  • Bereit für die Action: Reihenaufnahmen bis 130 JPEGs oder 25 RAW-Aufnahmen mit bis zu 8 B/s.
  • Full-HD-Videoaufzeichnung mit manueller Steuerung.
  • Schnelle, präzise Scharfstellung dank Weitbereich-Autofokus mit 19 Kreuzsensoren.
  • Brillante Darstellung bei Aufnahmen mit Livebild-Kontrolle auf dem 7,7 cm (3 Zoll) LC-Display mit 920.000 Bildpunkten.
  • Präzise Motivauswahl mit nahezu 100 % Sucherabdeckung.
  • iFCL AE-Messsystem über 63 Zonen für präzise Belichtung
  • Integrierter Speedlite Transmitter für entfesseltes Blitzen mit der EOS 7D
  • Wetterfestes Gehäuse aus Magnesiumlegierung

HOHE BILDQUALITÄT

Die 18-MP-Auflösung der EOS 7D erlaubt dem Fotografen interessante Ausschnittvergrößerungen vorzunehmen und er hat dabei immer noch genug Bilddaten, um hochwertige Drucke in großen Formaten zu erstellen. Auch wenn der APS-C-Sensor das Licht aufnimmt, so sind es doch die Mikrolinsen über jedem Pixel, die die Qualität der Lichtweitergabe ausmachen. Die EOS 7D verfügt über lückenlose Mikrolinsen, um Lichtstrahlen präzise zu bündeln. Außerdem wurde der Abstand zwischen dem Sensor und den Linsen reduziert. Die Kombination dieser Verbesserungen verringert das Bildrauschen in allen ISO-Einstellungen und erhöht die Empfindlichkeit der Sensoren – für außergewöhnliche Bildqualität in allen Aufnahmesituationen.

SCHNELLE REIHENAUFNAHMEN MIT BIS ZU 8 B/S

Die beiden DIGIC 4 Prozessoren und der spezielle Analog-Digital-Wandlungsprozessor spielen bei der Bildrate ihre wahre Stärke aus. Sie verarbeiten die Daten schnell und leiten sie vom CMOS-Sensor zum Puffer und zur Speicherkarte, um eine Aufnahmegeschwindigkeit von 8 Bildern pro Sekunde bei maximaler Auflösung zu ermöglichen, selbst bei Aufnahmen im vollem 14-Bit-RAW-Format. Mit einer solchen Bildrate kann man bei praktisch allen Bewegungen des Motivs mithalten. Dank der Fähigkeit, 130 JPEG-Bilder mit 18-MP-Auflösung und 8 B/s aufzunehmen, können Sie Sequenzen einfangen, die lang genug sind, um zu sehen, was wirklich geschieht.

Mit der 2012 veröffentlichen Firmware-Aktualisierung Version 2 für die EOS 7D wurde die Anzahl der RAW-Reihenaufnahmen in einer Sequenz von 15 auf maximal 25 Bilder erweitert.

AUFNAHMEN OHNE BLITZ AUCH BEI WENIG LICHT

Die enorme Verarbeitungsleistung der Dual “DIGIC 4” Prozessoren führt bei der EOS 7D zu einem verbesserten ISO-Bereich und damit auch ohne Blitz in Aufnahmesituationen mit wenig Licht zu erstklassigen Ergebnissen. Der Standard ISO-Bereich ist 100-6.400, erweiterbar auf ISO 12.800 für Situationen, in denen Licht wirklich knapp wird.

Mit der 2012 veröffentlichen Firmware-Aktualisierung Version 2 für die EOS 7D werden dem Fotografen im Aufnahmemenü die Möglichkeit gegeben, den maximalen ISO-Wert im Modus ISO Auto innerhalb des ISO-Bereichs 400-6.400 festzulegen, um Bildrauschen weitestgehend zu minimieren.

SCHÄRFENACHFÜHRUNG MIT 19-PUNKT-AF-KREUZSENSOREN

Die EOS 7D verfügt über ein AF-System mit 19 AF-Kreuzsensoren und einem eigenen AF-Prozessor. Für erhöhte Präzision ist das zentrale AF-Messfeld besonders empfindlich, wenn die Kamera mit einem Objektiv der Lichtstärke 1:2,8 oder höher genutzt wird, dank der diagonalen Anordnung der Kreuzsensoren - eine Eigenschaft, die erstmals in der EOS 50D vorgestellt wurde. Diese diagonale Positionierung, also das X-Arrangement der Messfelder ermöglicht, dass die für die Lichtstärke 1:2,8 zuständigen Felder sich nicht mit denen für 1:5,6 überschneiden, da diese horizontal, bzw. vertikal angeordnet sind. Dadurch werden Interferenzen zwischen den Messfeldern vermieden und die schnelle Nachführung über die 1:5,6 Felder, bzw. die Präzision der 1:2,8 Messfelder gewährleistet.

Der AI Servo II AF-Modus, der für die Schärfenachführung bei sich schnell bewegenden Motiven zuständig ist, wurde für die EOS 7D deutlich verbessert – für ein schnelles, präzises und stabiles AF-System, das dem Fotografen in jeder Situation die Aufnahme sichert.

Das AF-System bietet diverse Möglichkeiten für zusätzliche Funktionalitäten und und die Möglichkeit es individuell an die persönlichen Aufnahmegewohnheiten anzupassen. Es enthält den sogenannten Zonen-AF-Modus, der ähnlich wie die Option „Automatische Wahl 19 AF-Messfelder“ funktioniert – hier können Sie einen Bereich auswählen, für den die Scharfstellung vorgenommen wird. Der Spot-AF-Modus ist eine weitere AF-Auswahlmethode, die für das Scharfstellen in einem kleinen Bereich nur einen Teil des AF-Sensors nutzt. Das ist beispielsweise bei Makro- oder Porträtaufnahmen nützlich, wo die Schärfe auf einem ganz bestimmten Punkt sitzen soll und nicht auf einem kontrastreichen Hintergrund.

CA. 100 % GESICHTSFELD IM SUCHER FÜR DIE PRÄZISE MOTIVWAHL

Die EOS 7D hat einen Sucher mit 100 % Gesichtsfeld und 1:1 Darstellung, was dem Fotografen – erstmals bei einer EOS – enorme Sicherheit und Präzision bei der Arbeit mit dem Sucher gewährleistet. Anstatt auf austauschbare Mattscheiben zu bauen, arbeitet die EOS 7D mit einer LCD-Mattscheibe, die bei Dunkelheit beleuchtet werden kann. Zahlreiche neue Ansichten können hier eingeblendet werden: Einzelne AF-Messpunkte, Spot AF, Bereichs-AF, Zonen-AF, kreisförmige Spotmessung und eine Gitteranzeige.

VERBESSERTE INTERNE FÄHIGKEITEN

Mit der Firmware Version 2 wurden eine Reihe von Kamera-internen Eigenschaften eingeführt, wie beispielsweise interne Nachbearbeitung von RAW-Aufnahmen, Bildbewertung, JPEG-Größenanpassung, Quick Control bei der Wiedergabe, Dateinameneinstellung und schnelles Scrollen bei vergrößerten Bildern.

FULL-HD EOS MOVIEAUFNAHMEN

Die EOS 7D ermöglicht Full-HD-Filmaufnahmen, damit Fotografen aller Kenntnisstufen mit den Möglichkeiten, die Filmaufnahmen bieten, experimentieren können. Sie bietet zudem eine komplett manuelle Kontrolle über die Belichtungseinstellungen, doch es steht auch ein automatischer Filmmodus zur Verfügung. Die EOS 7D verfügt über die Möglichkeit, die Bildrate beim Filmen zwischen 24, 25 und 30 Bildern pro Sekunde zu variieren.

Mit der Firmware-Aktualisierung Version 2 kann der Audio-Aufnahmepegel während einer EOS Movieaufzeichnung manuell in eine von 64 Stufen und die Lautstärke bei Wiedergabe in eine von 11 Stufen eingestellt werden.

RAW-DATEIGRÖSSENOPTIONEN

Falls eine Standard RAW-Datei zu zu groß ist, Sie aber dennoch die Vorteile des Formats nutzen wollen, bietet die EOS 7D zwei Optionen für kleinere RAW-Dateigrößen: M-RAW und S-RAW. Diese Formate sind von der Größe mit M und S JPEG vergleichbar, wobei natürlich JPEG und RAW wegen der unterschiedlichen Datenstruktur ansonsten nicht vergleichbar sind.

AUFNAHMEN MIT GEO-TAGS VERSEHEN

Der mit der EOS 5D Mark III eingeführte GPS-Empfänger GP-E2 ist nach der Firmware-Aktualisierung Version 2 auch mit der EOS 7D kompatibel. Damit kann der GPS-Empfänger GP-E2 per Kabelverbindung mit der EOS 7D verbunden und Geo-Tags mit Positions- und Höhenangaben den EXIF-Feldern der Bilddaten hinzugefügt werden.

18 MEGAPIXEL CMOS-SENSOR

Canon entwickelt und produziert seine CMOS-Sensoren im eigenen Unternehmen. Wegen der Vorteile hinsichtlich Geschwindigkeit und Stromverbrauch hat Canon in den letzten Jahren CMOS-Sensoren in DSLRs eingesetzt.

Der Sensor der EOS 7D verfügt über lückenlose Mikrolinsen, um Lichtstrahlen präziser in den größeren und empfindlicheren Fotodioden zu bündeln und damit die ISO-Performance zu steigern; außerdem kommt ein neues Mikrolinsen-Design zum Einsatz, bei dem die Linsen näher an den darunter liegenden Fotodioden sind – auch das kommt der Performance bei hohen ISO-Werten zugute.

DUAL “DIGIC 4” PROZESSOREN

Der DIGIC 4 Prozessor versorgt die Kamera mit jeder Menge Rechenleistung – ein einziger DIGIC 4 Prozessor ist um 25 % schneller als der DIGIC III Prozessor. Und wenn dann gleich zwei davon zum Einsatz kommen, hat man genügend Rechenleistung, um 18 Megapixel an Daten mit 8 B/s zu verarbeiten. Zudem verbrauchen DIGIC 4 Prozessoren nur sehr wenig Strom, was wiederum eine längere Akkureichweite zur Folge hat.

iFCL-MESSSYSTEM MITDUAL-LAYER-SENSOR ÜBER 63 ZONEN

Grundlage für die Leistung einer Kamera ist die Aufzeichnung von Licht. Damit dies einwandfrei geschieht, muss das Licht der Szene korrekt gemessen werden. Für die EOS 7D wurden ein spezieller iFCL-Messalgorithmus und der Dual-Layer-Sensor mit 63-Zonen entwickelt. Der iFCL-Messalgorithmus ist ein intelligentes System, das Fokus-, Farb- und Helligkeitsinformationen verwendet, um die Lichtmenge genauer zu bestimmen. Der Messsensor verfügt über 63 Messsektoren und zwei lichtempfindliche Schichten. Eine Schicht ist gegenüber rotem/grünem Licht empfindlich und die andere gegenüber blauem/grünem Licht. Durch die Messung der relativen Helligkeit von rotem und blauem Licht kann das System die jeweilige Szene genauer belichten.

19-PUNKT-AF

Der AF-Sensor der EOS 7D hat einen ähnlichen Abdeckungsbereich wie der Sensor in der EOS 50D, verfügt jedoch über 10 weitere AF-Felder, um mehr Flexibilität bei der AF-Feldwahl zu haben. Im Zuge der Verbesserungen sind nun alle 19 AF-Messfelder bei Objektiven mit einer maximalen Lichtstärke von 1:5,6 oder höher Kreuzsensoren. Dies sorgt unabhängig vom gewählten Messfeld für eine höhere Genauigkeit und eine schnellere Reaktion, was für eine APS-C-Kamera einzigartig ist. Der mittlere AF-Punkt weist eine höhere Genauigkeit bei Objektiven mit einer Lichtstärke von mindestens 1:2,8 auf, d. h. aus den Vorteilen von lichtstarken Objektiven wird ein bestmöglicher Nutzen gezogen.

INTEGRIERTER SPEEDLITE-TRANSMITTER

Die EOS 7D verfügt über eine integrierte Blitzfernsteuerung, die ähnlich funktioniert, als wäre ein Speedlite 580EX II, ein Speedlite 320EX oder ein Speedlite 270EX II auf der Kamera montiert. Der Nutzer hat damit die vollen Möglichkeiten drahtloser Blitzsteuerung, ohne dazu separates Zubehör wie z. B. den Speedlite Transmitter ST-E2 oder das Speedlite 580EX II zu benötigen. Der integrierte Speedlite Transmitter kann bis zu drei Gruppen von externen Blitzgeräten über E-TTL oder individuelle Einstellungen steuern.

Technische Produktdaten sind derzeit nicht verfügbar.