Wählen Sie Ihre Sprache
  • Deutsch

    Sämtliche Inhalte auf der CPN-Website sind auf Englisch verfügbar. Einige Inhalte, wie z. B. Produktbeschreibungen, aktuelle Produkteinführungen und einige technische Artikel, sind ebenfalls auf Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Niederländisch erhältlich. Wählen Sie in der Liste oben Ihre Sprache aus, damit sämtliche darin verfügbaren Inhalte automatisch entsprechend Ihrer Wahl dargestellt werden. Ansonsten wird als Standardsprache Englisch verwendet.

  • English

    All content published on the CPN website is available in English. Some content – such as product descriptions, recent product launches and some technical articles – is also available in German, Spanish, French, Italian and Dutch. Choose your language from the list above and all content that is available in your language will automatically be displayed in your language, otherwise the default language will be English.

  • Español

    Todo el contenido publicado en la página web de CPN está disponible en inglés. Parte del contenido –como descripciones de producto, lanzamientos recientes de productos y algunos artículos técnicos– también están disponibles en alemán, español, francés, italiano e holandés. Elija su idioma en la lista anterior y todo el contenido que esté disponible en su idioma aparecerá automáticamente en ese idioma, o , si no, en el idioma predeterminado que es el inglés.

  • Français

    Tout le contenu publié sur le site Web de CPN existe en anglais. Une partie du contenu (comme les descriptions de produit, les lancements récents de produit et certains articles techniques) est également publié en allemand, en espagnol, en français, en italien et en néerlandais. Choisissez la langue dans la liste ci-dessus, et tout le contenu offert dans votre langue s’affiche automatiquement ; par défaut, le reste s’affiche en anglais.

  • Italiano

    Tutti i contenuti pubblicati sul sito CPN sono disponibili in inglese. Alcuni contenuti come descrizioni di prodotto, lanci di prodotti recenti e alcuni articoli tecnici sono disponibili anche in tedesco, spagnolo, francese, italiano e olandese. Seleziona la lingua dall'elenco in alto e automaticamente si visualizzeranno tutti i contenuti disponibili in quella lingua; diversamente la lingua di default sarà l’inglese.

  • Nederlands

    Alle inhoud die op de CPN-website wordt gepubliceerd, is beschikbaar in het Engels. Bepaalde inhoud, zoals productbeschrijvingen, onlangs gelanceerde producten en sommige technische artikelen, zijn ook beschikbaar in het Duits, Spaans, Frans, Italiaans en Nederlands. Kies de taal uit bovenstaande lijst, waarna alle inhoud die beschikbaar is in de gewenste taal, automatisch in die taal wordt weergegeven. Anders is Engels de standaardtaal.

Kameras

Die Merkmale, Vorteile und Technologien von Canons SLR EOS-1D Mark IV

Die Merkmale, Vorteile und Technologien von Canons SLR EOS-1D Mark IV


Die Canon EOS-1D Mark IV ist eine a professionelle DSLR der Premiumklasse, die für Fotografen verschiedenster Berufsfelder attraktiv sein wird. Mit ihrem hochauflösenden 16,1-Megapixel-Sensor und der Aufnahmegeschwindigkeit von 10 Bildern pro Sekunde ermöglicht sie qualitativ hochwertige Bilder.

Für wen ist dieses Gerät interessant?

Dieser Neuzugang bei Canons EOS-1 Serie ist mit der Aufnahmegeschwindigkeit von 10 B/s bei voller 16,1-MP-Auflösung natürlich für Sport- und Tierfotografen attraktiv, die schnelle Action einfangen möchten. Die hohe Auflösung ist perfekt für Landschafts- und Porträtaufnahmen, und das stabile, langlebige Gehäuse ist ideal für Fotojournalisten, die auf der Suche nach einem zuverlässigen Arbeitsgerät sind. Zudem ist die hohe ISO-Performance der Kamera für Event- und Hochzeitsfotografen ein Pluspunkt, da diese oftmals bei schwachem Licht agieren.


Merkmale


  • 16,1 Megapixel APS-H CMOS-Sensor
  • Bis zu 10 B/s, Pufferspeicher für bis zu 121 Bilder (mit UDMA-Karte 6)
  • ISO-Bereich von 100 bis 12.800, erweiterbar auf bis zu ISO 102.400 bzw. 50
  • 45 AF-Messfelder mit 39 AF-Kreuzsensoren
  • Full HD EOS Movie-Aufnahmen (1920 x 1080p) mit 24, 25 und 30 B/s
  • HD-Aufnahmen (1280 x 720p) mit 50 oder 60 B/s
  • Messsystem mit 63 Messsektoren
  • Dual „DIGIC 4“
  • Sucher mit Gesichtsfeld von 100 % und 0,76-facher Vergrößerung
  • Ergonomisch verbesserte Steuerelemente
  • Komplette Kamerasteuerung über HTTP mittels WFT-E2 II WiFi-Gerät

Die EOS-1D Mark IV verfügt über ein neu entwickeltes, hochpräzises Fokussiersystem mit 45 AF-Feldern, von denen 39 Kreuzsensoren sind. Diese sind beim Fotografieren im manuellen AF-Feldwahlmodus verfügbar. Bei der EOS-1D Mark IV kann man den Wahlbereich für die AF-Felder umschalten: 45 Fokusfelder, 19 AF-Felder, 11 Felder, die neun inneren Felder oder die neun äußeren Felder. Das AF-System verfügt ebenfalls über einen neuen AI Servo II AF-Algorithmus mit verbesserter Zuverlässigkeit, Stabilität und Schärfennachführung.

Dank der Kombination lückenloser Mikrolinsen, des reduzierten Abstands zwischen Mikrolinsen und der größeren, empfindlicheren Dioden und natürlich dank der Rechengeschwindigkeit der beiden DIGIC 4-Prozessoren verfügt die EOS-1D Mark IV über eine außergewöhnliche ISO-Performance. All diese Faktoren zusammengenommen ermöglichen eine Erweiterung des standardmäßigen ISO-Bereichs von 100 - 12.800 auf drei höhere Einstellungen bei schwachen Lichtverhältnissen – ISO 25.600 (H1), 51.200 (H2) und 102.400 (H3) – sowie auf einen niedrigeren Wert von ISO 50.

Die Dual DIGIC 4-Prozessoren verarbeiten die Daten schnell und leiten sie vom CMOS-Sensor zum Puffer und zur Speicherkarte, um eine Aufnahmegeschwindigkeit von 10 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung zu ermöglichen. Bei solch einer hohen Geschwindigkeit ist die Kamera in der Lage, mit nahezu jedem Motiv mitzuhalten. Dank der Fähigkeit, bis zu 121 große JPEG-Bilder (mit UDMA-Karte 6) bei voller 16,1-MP-Auflösung mit 10 B/s aufzunehmen, können Sie sich darauf verlassen, schnelle Action-Sequenzen einzufangen.

Damit Fotografen ihre Kamera an ihre individuelle Arbeitsweise anpassen können, wurde die EOS-1D Mark IV mit 62 Individualfunktionen in vier Gruppen für die Einstellung von Belichtung, Bild und Autofokus sowie für die allgemeine Bedienung ausgestattet. Zu den neuen Individualfunktionen der Kamera gehören AE- und FE-Feinabstimmung, damit man die Belichtung und Blitzbelichtung in 1/8-Stufen präzise einstellen kann.

Die EOS-1D Mark IV ermöglicht Full HD-Filmaufnahmen mit komplett manueller Kontrolle über die Belichtungseinstellungen (Verschlusszeit, Blende und ISO-Wert), doch es steht auch ein automatischer Filmmodus für diejenigen zur Verfügung, die mit dem Filmen noch nicht so viele Erfahrungen gesammelt haben. Bei der EOS-1D Mark IV hat man auch die Möglichkeit, die Bildraten beim Filmen zu ändern. So kann man je nach gewählter Auflösung 24, 25, 30, 50 oder 60 Bilder pro Sekunde einstellen. All das verleiht Fotografen und Filmemachern eine hervorragende Flexibilität beim Anfertigen von Filmaufnahmen.

Wenn eine RAW-Datei voller Größe zu viele Daten enthält, Sie aber dennoch die Vorteile von RAW nutzen möchten, bietet die EOS-1D Mark IV zwei kleinere RAW-Dateigrößen - M-RAW und S-RAW. Diese entsprechen ungefähr den gleichen Pixelmaßen wie die JPEG-Einstellungen M und S, sind aber aufgrund der Verarbeitungsmethode nicht genau gleich.

AF-System

Im Vergleich zur EOS-1D Mark III verfügt das neu entwickelte AF-System über 20 weitere AF-Kreuzsensoren. So sind 39 der 45 AF-Messfelder Kreuzsensoren bei Objektiven mit einer maximalen Blende von 1:2,8 oder größer sowie bei einigen Objektiven mit Anfangsblende 1:4. Dies sorgt für eine höhere Genauigkeit und eine schnellere Reaktion, egal welches AF-Feld gewählt wird. Der Mittelpunkt weist eine höhere Genauigkeit bei Objektiven mit einer maximalen Blende von mindestens 1:2,8 auf, d. h. aus den Vorteilen von lichtstarken Objektiven wird ein großer Nutzen gezogen.

CMOS-Sensor

Canon entwickelt und produziert seine eigenen CMOS-Sensoren intern. Canon war der Vorreiter bei der Nutzung von CMOS-Sensoren in DSLR-Kameras wegen der Vorteile hinsichtlich Geschwindigkeit und Stromverbrauch. Die Sensortechnologie in der EOS-1D Mark IV entspricht der neuesten CMOS-Generation, und da Canon die Sensoren selbst entwickelt und baut, wird gewährleistet, dass diese mit dem Bildprozessor der Kamera harmonieren und maximale Qualität bieten.

Der Sensor der EOS-1D Mark IV verfügt über lückenlosen Mikrolinsen, um Lichtstrahlen präziser in den größeren und empfindlicheren Dioden zu bündeln und somit die ISO-Performance zu steigern. Es kommt ein neues Mikrolinsen-Design zum Einsatz, bei dem die Linsen näher an den darunter liegenden Dioden sind – auch das kommt der Performance bei hohen ISO-Werten zugute.

DIGIC-Rechenpower

Canons DIGIC 4-Prozessoren verleihen der Kamera jede Menge Rechenpower – ein einziger DIGIC 4-Prozessor ist um 25 % schneller als die vorherige Generation der DIGIC III-Prozessoren. Und wenn dann gleich zwei davon zum Einsatz kommen, hat man genügend Rechenleistung, um 16,1 Megapixel an Daten mit 10 B/s zu verarbeiten. Zudem verbrauchen DIGIC 4-Prozessoren nur sehr wenig Strom, was wiederum eine längere Akkulebensdauer der Kamera zur Folge hat.

Messsystem mit 63 Messsektoren

Im Grunde genommen besteht die Funktion einer Kamera darin, Licht aufzuzeichnen. Damit dies einwandfrei geschieht, muss das Licht in der Szene korrekt gemessen werden. Das Messsystem der EOS-1D Mark IV verfügt über 63 Messsektoren, die mit den 45 AF-Feldern verknüpft sind, um eine verbesserte Messung für eine konsistentere Messkontrolle zu erhalten.

Technische Produktdaten sind derzeit nicht verfügbar.