Wählen Sie Ihre Sprache
  • Deutsch

    Sämtliche Inhalte auf der CPN-Website sind auf Englisch verfügbar. Einige Inhalte, wie z. B. Produktbeschreibungen, aktuelle Produkteinführungen und einige technische Artikel, sind ebenfalls auf Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Niederländisch erhältlich. Wählen Sie in der Liste oben Ihre Sprache aus, damit sämtliche darin verfügbaren Inhalte automatisch entsprechend Ihrer Wahl dargestellt werden. Ansonsten wird als Standardsprache Englisch verwendet.

  • English

    All content published on the CPN website is available in English. Some content – such as product descriptions, recent product launches and some technical articles – is also available in German, Spanish, French, Italian and Dutch. Choose your language from the list above and all content that is available in your language will automatically be displayed in your language, otherwise the default language will be English.

  • Español

    Todo el contenido publicado en la página web de CPN está disponible en inglés. Parte del contenido –como descripciones de producto, lanzamientos recientes de productos y algunos artículos técnicos– también están disponibles en alemán, español, francés, italiano e holandés. Elija su idioma en la lista anterior y todo el contenido que esté disponible en su idioma aparecerá automáticamente en ese idioma, o , si no, en el idioma predeterminado que es el inglés.

  • Français

    Tout le contenu publié sur le site Web de CPN existe en anglais. Une partie du contenu (comme les descriptions de produit, les lancements récents de produit et certains articles techniques) est également publié en allemand, en espagnol, en français, en italien et en néerlandais. Choisissez la langue dans la liste ci-dessus, et tout le contenu offert dans votre langue s’affiche automatiquement ; par défaut, le reste s’affiche en anglais.

  • Italiano

    Tutti i contenuti pubblicati sul sito CPN sono disponibili in inglese. Alcuni contenuti come descrizioni di prodotto, lanci di prodotti recenti e alcuni articoli tecnici sono disponibili anche in tedesco, spagnolo, francese, italiano e olandese. Seleziona la lingua dall'elenco in alto e automaticamente si visualizzeranno tutti i contenuti disponibili in quella lingua; diversamente la lingua di default sarà l’inglese.

  • Nederlands

    Alle inhoud die op de CPN-website wordt gepubliceerd, is beschikbaar in het Engels. Bepaalde inhoud, zoals productbeschrijvingen, onlangs gelanceerde producten en sommige technische artikelen, zijn ook beschikbaar in het Duits, Spaans, Frans, Italiaans en Nederlands. Kies de taal uit bovenstaande lijst, waarna alle inhoud die beschikbaar is in de gewenste taal, automatisch in die taal wordt weergegeven. Anders is Engels de standaardtaal.

Technische Daten

Beschreibung der PowerShot G1 X-Kompaktkamera

Beschreibung der PowerShot G1 X-Kompaktkamera

Januar 2012

Bei der Canon PowerShot G1 X mit 14,3 MP handelt es sich um eine bahnbrechende Digitalkamera, die mit einer leistungsstarken Kombination aus einem großen, hoch empfindlichen Canon CMOS-Sensor, einem DIGIC 5 Bildprozessor und einem 4fach optischen Zoom mit optischem Bildstabilisator (4 Stufen) aufwarten kann, um Einstellmöglichkeiten auf DSLR-Niveau sowie eine Bildqualität zu bieten, die bislang noch keine Canon Kompaktkamera erzielen konnte.

Die PowerShot G1 X ist die innovativste Kompaktkamera der G-Serie, die bislang produziert wurde. Sie enthält wichtige Canon Sensoren sowie Bildverarbeitungs- und Objektivtechnologien, die eine Vielzahl von Aufnahmeoptionen für Profis und ambitionierte Hobbyfotografen ermöglichen. CPN beleuchtet die Funktionen der PowerShot G1 X etwas genauer

 

Diagramm, das die relative Größe der Sensoreinheit in der PowerShot G1 X im Vergleich zu den Sensoren aus der PowerShot G12 und APS-C-basierten DSLR-Kameras zeigt. Der Sensorbereich ist ca. 6,3 Mal größer als der des Sensors in der G12.

Großer 14,3 MP CMOS-Sensor

Der neue große CMOS-Sensor der PowerShot G1 X weist eine ähnliche Höhe auf wie der des APS-C-Formats, der für die DSLR-Modelle EOS 7D, EOS 60D und EOS 600D DSLR verwendet wird. Er hat zudem dieselbe Pixelgröße und -struktur wie der Sensor aus der EOS 600D. Der Sensor wurde speziell für die G1 X an ein 4:3-Seitenverhältnis angepasst, um die nötige Balance zwischen der Kameragröße und der bestmöglichen Bildqualität zu erzielen.

Die Abmessungen des PowerShot G1 X-Sensors betragen 18,7 x 14 mm, und der Gesamtsensorbereich ist ca. 6,3 Mal größer als der Bereich des 7,4 x 5,6 mm-Sensors im bisher führenden G Serien-Kompaktmodell von Canon, der PowerShot G12, bei der es sich um ein bei Profifotografen bereits sehr beliebtes und etabliertes Gerät handelt.

Mit dem größeren Sensor gehen zahlreiche Vorteile einher. Beispielsweise erhalten Fotografen bessere Steuerungsmöglichkeiten für die Schärfentiefe, damit sie Motive auf kreative Weise vom Hintergrund abheben können. Dank der hohen Sensorauflösung werden auf Bildern noch mehr Details sichtbar, und Sie können auch Ausschnittsvergrößerungen noch in großen Formaten drucken.

 

Der lichtempfindliche Bereich pro Pixel in der PowerShot G1 X ist ca. 4,5 Mal größer als der in der G 12. Dies führt zu einer höheren Lichtempfindlichkeit, einem größeren Dynamikbereich und einem besseren Signal-Rausch-Verhältnis.

Der lichtempfindliche Bereich des Sensors ist ca. 4,5 Mal größer als der früherer Sensoren in vergleichbaren Vorgängergeräten der G Serie. So kann 4,5 Mal mehr Licht erfasst werden. Der Einsatz eines Sensors mit einem größeren lichtempfindlichen Bereich bietet beispielsweise den Vorteil der höheren Lichtempfindlichkeit, eines größeren Dynamikbereichs und eines besseren Signal-Rausch-Verhältnisses.

Durch eine optimierte Mikrolinsenkonfiguration auf dem Sensor werden die Lichterfassungseffizienz und die Lichtspeicherung mit dem neuen CMOS-Sensor erheblich verbessert. Durch On-Chip-Rauschunterdrückung gehört Fixed Pattern Noise, der von Abweichungen einzelner Verstärker an den Pixeln verursacht werden kann, der Vergangenheit an.

Hochgeschwindigkeits-4-Kanal-Auslesetechnologie liest Signale von mehreren Pixeln gleichzeitig und ermöglicht Hochgeschwindigkeits-Serienbilder für ein schnelles Ansprechverhalten in jeder Situation. Durch diese Fähigkeit, große Mengen qualitativ hochwertiger Bilddaten umgehend zu verarbeiten, werden High-Speed-Bildsequenzen von 4,5 B/s für sechs Bilder bzw. eine kontinuierliche Rate von 1,9 B/s im JPEG-Format möglich.

 

Die Sensoreinheit der PowerShot G1 X an Ort und Stelle. Sie weist dieselbe Pixelgröße und -struktur wie der EOS 600D Sensor auf, wurde aber speziell für die G1 X an ein 4:3-Seitenverhältnis angepasst, um die nötige Balance zwischen der Kameragröße und der bestmöglichen Bildqualität zu erzielen.


DIGIC 5 basiertes HS System

Der leistungsstarke DIGIC 5 Prozessor in der PowerShot G1 X ist in der Lage, eine sechs Mal größere Datenmenge zu verarbeiten als der DIGIC 4 Prozessor, der in der PowerShot G12 verwendet wurde. Durch diese enorm gesteigerte Verarbeitungsleistung ist eine optimierte Rauschreduzierung möglich, um eine noch bessere Bildqualität als beim HS System mit DIGIC 4 Prozessor zu bieten.

Der DIGIC 5 Prozessor verwendet ca. vier Mal mehr Daten als vorher, um ein Pixel aufzulösen, und das bei der zuvor bereits erwähnten sechs Mal schnelleren Verarbeitungsgeschwindigkeit. Was die Rauschgesamtleistung und die Darstellungspräzision betrifft, so hat dies einen Effekt von zwei Blendenstufen bei hohen ISO-Werten im Vergleich zur PowerShot G12 bei ISO 3200 und drei Stufen bei niedrigeren ISO-Werten.

Durch die Kombination des großen Sensors mit dem DIGIC 5 Bildprozessors des HS Systems in der PowerShot G1 X ergibt sich eine hervorragende Leistung bei schwachem Licht mit einem ISO-Bereich von 100 bis 12.800 der bei voller Auflösung erreicht wird: Ein Niveau, das es bislang noch bei keiner Canon Kompaktkamera gab. Durch Nutzung des großen Sensors und des Hochleistungsprozessors in der G1 X werden Farbinformationen bei hohen ISO-Werten lückenlos erhalten, und zwar mit einer hohen Detailtreue für klare, gestochen scharfe Bilder.

 

Die PowerShot G1 X enthält einen High-End DIGIC 5 Prozessor, der im Vergleich zu dem DIGIC 4 Prozessor der PowerShot G12 eine sechs Mal größere Datenmenge verarbeiten kann und eine optimierte Rauschreduzierung ermöglicht.

Die hohe ISO-Empfindlichkeit der Kamera ermöglicht Fotografen kürzere Verschlusszeiten, um auch schnelle Bewegungen gestochen scharf einzufangen. Zudem können Fotografen bedenkenlos auch ohne Blitz oder ein Stativ arbeiten. Und wenn doch ein Blitz eingesetzt wird, ist der Blitzreichweite größer.

4fach optischer Präzisionszoom mit Bildstabilisator für 4 Belichtungsstufen mehr

Das 4fache Präzisionszoomobjektiv (28-112 mm, entsprechend KB) der PowerShot G1 X ist ein völlig neues Hochpräzisionsobjektiv, das im Zusammenspiel mit dem neuen großen Sensor auf hohe Auflösung und Bildqualität optimiert wurde. Das Objektiv kombiniert ausgezeichnete Weitwinkeleigenschaften und Teleleistung, die zusammen flexible Kompositionsmöglichkeiten in einer Vielzahl verschiedener Aufnahmesituationen ergeben.

Das hochwertige 28-Millimeter-Weitwinkelobjektiv mit 4fach optischem Zoom ist vollständig in das kompakte Metallgehäuse integriert. Die Integration von UA Linsen (Ultra high refractive index Aspherical) und Präzisionstechnologie bei der Linsenfertigung sichern den hohen Canon Qualitätsstandard des Objektivs. Es enthält einen optischen Bildstabilisator. Dieser ermöglicht Aufnahmen mit bis zu vier Stufen langsameren Verschlusszeiten, als sie sonst für scharfe Bilder notwendig wären. So sind Freihandaufnahmen mit deutlich längeren Verschlusszeiten und längeren Brennweiten möglich.

Zusätzlich zu dem optischen Bildstabilisator mit 4 Stufen längeren Belichtungszeiten analysiert das Intelligent IS-System der Kamera die Brennweite, den Objektabstand und die Art der Kamerabewegung und wählt automatisch den optimalen optischen Bildstabilisatormodus (aus insgesamt 7 Modi) aus, um Verwacklungen und Unschärfen zu reduzieren.

 

Der optische Aufbau des 4fach-Zoomobjektivs in der PowerShot G1 X umfasst zwei UA-Linsenelemente (Ultra-High Refractive Index Aspherical), um Aberrationen zu beseitigen, sowie einen optischen Bildstabilisator mit 4 Stufen.

Das Objektiv in der PowerShot G1 X enthält auch einen integrierten 3-Stufen-Neutraldichtefilter, der mehr kreative Steuerungsmöglichkeiten bietet, indem das Licht, das auf den Sensor trifft, um ca. 3 Stufen reduziert wird. Beispiel: Wenn Sie einen fließenden Wasserfall aufnehmen möchten, können Sie mithilfe des ND-Filters mit deutlich langsameren Verschlusszeiten fotografieren. So wirkt das endgültige Bild deutlich lebendiger. Mit der PowerShot G1 X können Blendenzahlen von bis zu 1:16 verwendet werden, um eine größere Schärfentiefe zu erreichen. Dies ist besonders bei Landschaftsaufnahmen nützlich, wo möglichst alles in einer Aufnahmesituation (von vorne bis hinten) in gestochen scharfer Qualität aufgenommen werden sollte.

Vollständige manuelle Steuerung, 14-Bit RAW und DPP-Software, RAW und JPEG gleichzeitig

Viele Profifotografen fotografieren am liebsten im RAW-Modus, damit sie Dateien mit möglichst vielen Bildinformationen erhalten, die eine detaillierte Nachbearbeitung ermöglichen. RAW-Aufnahmen waren lange Zeit ein Vorteil der Canon G-Serien-Kompaktkameras. Es überrascht daher wenig, dass die RAW-Funktion auch bei der PowerShot G1 X erhalten geblieben ist. Die RAW-Aufnahmefunktionen der G-Serie wurden jedoch bei der PowerShot G1 X deutlich verbessert: Mit ihr ist die Aufnahme von 14-Bit-RAW-Bildformatdateien möglich, die, zusammen mit dem großen Sensor, Bilder mit hohem Kontrastumfang liefern. Dadurch können die Dateien auch nachbearbeitet werden, um die Belichtung und zahlreiche andere Bildparameter zu korrigieren.

Durch das Aufrüsten der RAW-Funktionen auf 14-Bit können noch mehr Informationen in RAW-Bildern gespeichert werden. Und zur effektiven Nutzung dieser Informationen können verschiedene Korrekturen vorgenommen werden (z. B. Darstellungspräzision der Detailstruktur, bessere Rauschreduzierung, erweiterter Dynamikbereich und Schattenkorrektur). Da durch RAW auf der PowerShot G1 X noch mehr Informationen mit geringerem Rauschen aufgezeichnet werden, ergeben sich zusätzliche Möglichkeiten für die Bildbearbeitung und Nachbearbeitung.

 

Die Kombination aus Objektiv, großem Sensor und DIGIC 5 Prozessor in der PowerShot G1 X bietet eine Reihe von Vorteilen wie Rauschreduzierungsleistung, hohe Bildqualität und die Möglichkeit der Hintergrundweichzeichnung durch geringe Schärfentiefe.

RAW-Aufnahmen sind vollständig mit der Canon Digital Photo Professional (DPP)-Software kompatibel, die im Lieferumfang der Kamera enthalten ist und einen nahtlosen Workflow ermöglicht (z. B. exakte Steuerung von Weißabgleich, Belichtungskorrektur, Farbtemperatur, Kontrast, Sättigung, Schärfe, Gradiationskurve, Rauschreduzierung und Kantenhervorhebung. Wenn Sie die DPP-Software zusammen mit der PowerShot G1 X verwenden, können Sie zudem Vignettierung, Verzerrung, chromatische Aberrationen und Farbunschärfe des Objektivs ausgleichen.

Auch eine gleichzeitige Aufnahme von RAW und JPEG ist mit der PowerShot G1 X möglich. So können die Fotografen entweder JPEGs schnell prüfen und verwenden oder RAW-Dateien zur detaillierten Nachbearbeitung oder zum Erstellen von Großdrucken verwenden.

Fotografen, die Kameraeinstellungen vollständig manuell steuern möchten, können dies über die Modi „Manuell“, „Blendenautomatik“, „Zeitautomatik“ sowie Programm- und individuelle Aufnahmemodi (C1 und C2) tun. Der Zugriff ist über die üblichen Wählräder möglich, die sich oben am Metallgehäuse der G1 X befinden.

Mit den individuellen Aufnahmemodi C1 und C2 können Sie Ihre Lieblingskombinationen von Aufnahmemodi mit Einstellungen (z. B. Verschlusszeiten), dem Zoom und sogar mit manueller Scharfstellung kombinieren. Über das Moduswählrad sind zwei benutzerdefinierte Modi verfügbar. Sie können also immer sofort auf Ihre am häufigsten verwendeten Aufnahmeeinstellungen für bestimmte Aufnahmesituationen zugreifen.

Über ein Wählrad für die manuelle Belichtungskorrektur können Sie +/- 3 Blenden in Drittelstufen ausgleichen. All diese manuellen Steuerungsmöglichkeiten machen die G1 X zu einem wahrhaft professionellen Arbeitsgerät. Gleichzeitig richtet sich die Kamera aber auch an Amateurfotografen, die gerne experimentieren und ihr fotografisches Können verbessern möchten.

Über das „Multi Control“-Wählrad können viele Haupteinstellungen und Menüelemente wie ISO-Empfindlichkeit (100 bis 12.800), manuelle Scharfstellung, Blitz, Makromodus und Auslösemodus angepasst werden. Über die Benutzeroberfläche der Kamera kann außerdem eingestellt werden, ob das Wählrad an der Frontseite oder das „Multi Control“-Wählrad der PowerShot G1 X als Hauptsteuerung für die Kamera verwendet werden soll.

 

Das dreh- und schwenkbare 7, 5 cm (3,0 Zoll) Purecolor II VA LC-Display (mit 920.000 Bildpunkten) ist um 175 Grad drehbar und hat eine Quick-Bright-Einstellung für optimale Anzeigequalität in grellem Sonnenlicht.

Dreh- und schwenkbares 7,5 cm (3,0 Zoll) PureColor II VA LC-Display (mit 920.000 Bildpunkten)

Die PowerShot G1 X verfügt über ein großes, dreh- und schwenkbares 7,5 cm (3,0 Zoll) PureColor II VA LC-Display, das eine einfache Bildkomposition und bequeme Aufnahmen von Bildern aus beinahe jeder Position oder beinahe jedem Winkel ermöglicht. Dank der Auflösung von 920.000 Bildpunkten und einem großen Betrachtungswinkel können Bilder ganz einfach hergezeigt oder überprüft werden. Auch ist eine Wiedergabe bei schwachem Licht möglich, und die Helligkeit des LC-Displays ist in 5 Stufen einstellbar.

Das LC-Display der PowerShot G1 X beinhaltet ein Echtzeithistogramm, über das Sie die herrschenden Bedingungen problemlos ablesen und bei Bedarf Ihre Aufnahmeeinstellungen ändern können. Wenn Sie die DISP-Taste auf der Rückseite der G1 X gedrückt halten, können Sie die „Quick-bright“-Einstellung aktivieren, die eine optimale Anzeigequalität in grellem Sonnenlicht ermöglicht.

Das Display ist um 175 Grad drehbar. So können Sie Ihre Aufnahmen sowohl von der Vorder- als auch der Rückseite der G1 X aus betrachten. Damit wird der Betrachtungswinkel für potenzielle Bilder erheblich vergrößert, und es ist ein Bildfeld von 100 % verfügbar.

Optischer Sucher

Die PowerShot G1 X hat ein robustes Metallgehäuse und ein Chassis aus Edelstahl sowie einen optischen Sucher, der eine souveräne und individuelle Motivauswahl ermöglicht. Der optische Sucher bietet Augenkorrekturmöglichkeiten, die bei verschiedenen Sehschwächen optimale Sucherschärfe ermöglichen.

Full-HD-Movies (1080p) mit Stereoton, Movie-Aufnahmetaste und HDMI

Die PowerShot G1 X hat eine spezielle Movie-Aufnahmetaste, mit der die Aufzeichnung von 1080p Full-HD-Movies bei 24 B/s umgehend gestartet wird. Damit lassen sich wichtige Momente sofort und ohne Verzögerung festhalten. Dank des großen CMOS-Sensors der Kamera und der damit einhergehenden geringen Schärfentiefe kommen Benutzer selbst bei schwachen Lichtbedingungen in den Genuss qualitativ hochwertiger Filme.

 

An der Rückseite der PowerShot G1 X befindet sich ein „Multi Control“-Wählrad, mit dem sich manueller Fokus, Makro, ISO-Einstellungen, Selbstauslöser und Blitz steuern lassen. Die sofortige Aufzeichnung von 1080p Full-HD-Movies erfolgt durch Drücken der roten Movie-Aufnahmetaste oben rechts.

Da das Kameraobjektiv mit 4fach optischem Zoom während des Filmens verwendet werden kann, ergeben sich vielseitige Aufnahmemöglichkeiten. Darüber hinaus kann in Stereoton aufgezeichnet werden.

Außerdem ist über den HDMI-Anschluss der Kamera eine qualitativ hochwertige Wiedergabe von Movies auf einem HDTV-Gerät möglich. Das Apple iFrame-Movie-Format (Auflösung von 720p) ist zudem als alternativer Movie-Aufzeichnungsmodus verfügbar, um Movies auf kompatiblen Apple™-Geräten schneller bearbeiten zu können.

High-Speed Pufferspeicher HQ mit 4,5 B/s

Dank des HQ Modus für Highspeed-Serienbilder erfasst die PowerShot G1 X auch rasante Action mit einer Geschwindigkeit von 4,5 Bildern pro Sekunde in hochauflösenden 6er-Bildsequenzen. Alternativ können Benutzer auch kontinuierlich Bilder in einer Geschwindigkeit von 1,9 B/s bis zur Kartenkapazität im JPEG-Format aufnehmen. So wird sichergestellt, dass Sequenzen mit längeren Aktionen aufgenommen werden können.


Smart Auto (intelligenter AUTO-Modus) mit 32 Aufnahmesituationen und Mehrbereich-Weißabgleich

Wenn die Kamera die Einstellungen voll automatisch übernehmen soll, bietet die PowerShot G1 X einen Smart Auto Modus, der automatisch Kameraeinstellungen aus 32 Aufnahmesituationen auswählt, um optimale Ergebnisse bei der Foto- und Clipqualität zu erzielen.

Durch die Mehrbereich-Weißabgleichkorrektur im Smart Auto Modus lassen sich natürliche Bilder erzeugen, da mehrere Lichtquellen in derselben Aufnahmesituation kompensiert werden können. Der DIGIC 5 Prozessor ist so leistungsstark, dass mehrere Lichtquellen wahrgenommen und die entsprechenden Korrekturen an der Farbtemperatur vorgenommen werden können, damit ein harmonisches Ergebnis erzielt wird.

HDR-Modus

Bei Stativaufnahmen nimmt der High Dynamic Range (HDR)-Modus eine Aufnahmesituation mit verschiedenen Belichtungen auf und kombiniert diese kameraintern so, dass Schatten und Lichter äußerst detailliert wiedergegeben werden. In kontrastreichen Situationen ist eine konventionelle Kamera häufig nicht in der Lage, die dunkelsten Schatten oder die hellsten Lichter zu erfassen. Im HDR-Modus ist die Aufnahme und Kombination mehrerer Belichtungen möglich. So wird sichergestellt, dass Schatten und Lichter detailliert aufgenommen werden.

 

Die Steuerelemente oben auf der PowerShot G1 X umfassen Steuerungsmöglichkeiten für die aufklappende Blitzeinheit, Wählräder für den Aufnahmemodus und die Belichtungskorrektur (Belichtungskorrektureinstellungen von +/-3 LW in Drittelstufen) sowie eine Zoomwippe.

Zusätzliche Aufnahmemöglichkeiten

Die PowerShot G1X bietet eine Reihe zusätzlicher Funktionen wie die Einstellung verschiedener Seitenverhältnisse, mit der Fotografen die gewünschte Bildkomposition und die gewünschten Ergebnisse so auswählen können, dass keine Nachbearbeitung erforderlich ist.

Bei stativlosen Aufnahmen in dunklen Lichtverhältnissen wird im Modus „Nachtaufnahme ohne Stativ“ eine High-Speed-Sequenz fotografiert. Dabei werden die Daten kombiniert, um ein gut belichtetes Bild mit minimaler Unschärfe zu erzeugen.

Es steht eine Reihe von Kreativfiltern zur Verfügung, die es Fotografen ermöglichen, aus verschiedenen kamerainternen Verarbeitungsoptionen auszuwählen und so die kreativen Fotografiemöglichkeiten zu erweitern.

So erzeugt beispielsweise der Miniatur-Effekt den Effekt einer sehr engen Schärfentiefe, der sich bei Landschaften anwenden lässt, um diese klein wirken zu lassen. Dagegen kann der Nostalgie-Effekt verwendet werden, um ein Foto älter erscheinen zu lassen, indem progressiv die Farbsättigung des Bilds reduziert und filmähnliches Rauschen hinzugefügt wird. Dabei können die Fotografen über das Wählrad an der Frontseite die Stärke des Effekts auswählen.

Verschlusszeitenbereich und Blitzsynchronisation

Die PowerShot G1 X arbeitet mit einem Verschlusszeitenbereich von 60-1/4000 Sek. Sie haben damit die Möglichkeit, alles von langen Nachthimmel-Belichtungen bis hin zu Bewegungen oder schnellen Aktionen mit der maximalen Verschlusszeit von 1/4000 Sek. aufzunehmen.

 

Die PowerShot G1 X bietet nicht nur eine DSLR-ähnliche Leistung, sondern ist auch mit vielen EOS System-Zubehörkomponenten wie Speedlite EX-Blitzgruppen kompatibel, Dank des Filteradapters FA-DC58C ist es zudem möglich, 58 mm-Filter mit der Kamera zu verwenden.

Die Lebensdauer der Verschlusseinheit ist mehr als doppelt so hoch wie die der PowerShot G12. Die Erhöhung der Lebensdauer war aufgrund der neuen High-Speed-Reihenbildaufnahmefunktion (4,5 B/s) der PowerShot G1 X erforderlich.

Die interne Blitzsynchronisationsgeschwindigkeit der G1 X wurde auf 1/2000 Sek. erhöht (bei externem Blitz 1/250 Sek. oder 1/4000 Sek. bei Kurzzeitsynchronisation). Zudem ist eine Blitzbelichtungskorrektur von +/-2 LW in Drittelstufen möglich. Der Safety FE-Modus synchronisiert die Verschlusszeiten automatisch der Aufnahmesituation entsprechend und reduziert mögliche Überbelichtungen bei Motiven mit Gegenlicht erheblich.

Die manuell aufklappende Blitzeinheit der G1 X fährt höher aus als herkömmliche integrierte Blitzeinheiten und ermöglich so qualitativ hochwertigere Blitzlichtaufnahmen ohne Objektivabschattung und reduziertem Roteaugeneffekt. Der Blitz klappt nur auf, wenn er über die mechanische Entriegelung an der oberen Kameraabdeckung angefordert wird.

Umfangreiches Canon Zubehör

Die PowerShot G1 X ist mit vielen Canon EOS System-Zubehörkomponenten kompatibel, z. B. mit den Canon Speedlite EX Blitzgruppen, die auf den Blitzschuh der Kamera passen und dadurch kreative Blitzmöglichkeiten bieten. Mit dem MLA-DC1 Macro Lite-Adapter können Sie die Canon Blitzgeräte Macro Ring Lite MR-14EX oder Macro Twin Lite MT-24EX verwenden, um gleichmäßige Lichtverhältnisse bei Nahaufnahmen mit Blitz zu erzielen. Der Filteradapter FA-DC58C ermöglicht das Arbeiten mit 58 mm-Filtern.

Ein spezielles Unterwassergehäuse, das WP-DC44, bietet bei Aufnahmen im starken Regen oder bei Unterwasseraufnahmen in einer Tiefe von bis zu 40 Metern komplette Kontrolle über die PowerShot G1 X.

Schaukasten