Wählen Sie Ihre Sprache
  • Deutsch

    Sämtliche Inhalte auf der CPN-Website sind auf Englisch verfügbar. Einige Inhalte, wie z. B. Produktbeschreibungen, aktuelle Produkteinführungen und einige technische Artikel, sind ebenfalls auf Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Niederländisch erhältlich. Wählen Sie in der Liste oben Ihre Sprache aus, damit sämtliche darin verfügbaren Inhalte automatisch entsprechend Ihrer Wahl dargestellt werden. Ansonsten wird als Standardsprache Englisch verwendet.

  • English

    All content published on the CPN website is available in English. Some content – such as product descriptions, recent product launches and some technical articles – is also available in German, Spanish, French, Italian and Dutch. Choose your language from the list above and all content that is available in your language will automatically be displayed in your language, otherwise the default language will be English.

  • Español

    Todo el contenido publicado en la página web de CPN está disponible en inglés. Parte del contenido –como descripciones de producto, lanzamientos recientes de productos y algunos artículos técnicos– también están disponibles en alemán, español, francés, italiano e holandés. Elija su idioma en la lista anterior y todo el contenido que esté disponible en su idioma aparecerá automáticamente en ese idioma, o , si no, en el idioma predeterminado que es el inglés.

  • Français

    Tout le contenu publié sur le site Web de CPN existe en anglais. Une partie du contenu (comme les descriptions de produit, les lancements récents de produit et certains articles techniques) est également publié en allemand, en espagnol, en français, en italien et en néerlandais. Choisissez la langue dans la liste ci-dessus, et tout le contenu offert dans votre langue s’affiche automatiquement ; par défaut, le reste s’affiche en anglais.

  • Italiano

    Tutti i contenuti pubblicati sul sito CPN sono disponibili in inglese. Alcuni contenuti come descrizioni di prodotto, lanci di prodotti recenti e alcuni articoli tecnici sono disponibili anche in tedesco, spagnolo, francese, italiano e olandese. Seleziona la lingua dall'elenco in alto e automaticamente si visualizzeranno tutti i contenuti disponibili in quella lingua; diversamente la lingua di default sarà l’inglese.

  • Nederlands

    Alle inhoud die op de CPN-website wordt gepubliceerd, is beschikbaar in het Engels. Bepaalde inhoud, zoals productbeschrijvingen, onlangs gelanceerde producten en sommige technische artikelen, zijn ook beschikbaar in het Duits, Spaans, Frans, Italiaans en Nederlands. Kies de taal uit bovenstaande lijst, waarna alle inhoud die beschikbaar is in de gewenste taal, automatisch in die taal wordt weergegeven. Anders is Engels de standaardtaal.

Neuigkeiten

Neue Funktionserweiterungen für Cinema EOS Kameras in Kürze verfügbar

Neue Funktionserweiterungen für Cinema EOS Kameras in Kürze verfügbar

September 2013

Canon hat eine Reihe von Funktionserweiterungen bekannt gegeben, die in Kürze für seine Kameras der Cinema EOS Serie verfügbar sein werden …

 

Der Canon Super 35-mm-Sensor sorgt für eine hervorragende Leistung unter schwachen Lichtbedingungen.

Die als Reaktion auf Markt-Feedback entwickelten Funktionserweiterungen bieten mehr kreative Flexibilität und eine verbesserte Bedienung und unterstreichen, dass Canon stets darum bemüht ist, die sich stets weiterentwickelnden Anforderungen professioneller Filmemacher zu erfüllen.

Unvergleichliche Flexibilität bei schwachem Licht dank ISO 80.000

Die langjährigen Erfahrungen, die Canon bei der Entwicklung von Kameras und Sensoren vorzuweisen hat, haben den brandneuen Super 35-mm-Sensor für das Cinema EOS System hervorgebracht, der selbst bei extrem wenig Licht eine überragende Leistung bietet. Nun erweitert Canon seine maximale ISO-Einstellung bei der EOS C500, EOS C300 und EOS C100 von ISO 20.000 auf ISO 80.000. Diese in der Branche bisher unerreichte maximale Einstellung wird kreativen Filmemachern, z. B. im Dokumentar-, Nachrichten- und Spielfilmbereich, neue Möglichkeiten bei extrem schlechten Lichtverhältnissen eröffnen, da sie nun auch dort die Möglichkeit haben, detailreiche, farbintensive Bilder aufzunehmen. Die Benutzer werden in der Lage sein, die ISO-Empfindlichkeit zwischen ISO 320 und ISO 80.000 in ganzen oder Drittelstufen einzustellen, was unglaubliche kreative Freiheiten bietet.

 

Die Möglichkeiten der EOS C500 werden auf Grundlage von Benutzer-Feedback zusätzlich erweitert.

Zusätzliche Optimierungen für die EOS C500

Auf Grundlage von Benutzer-Feedback wird eine Reihe von Funktionserweiterungen bei der EOS C500 eingeführt, insbesondere hinsichtlich Kino- und Spielfilmproduktionen.

Die neuen Firmware-Updates bieten professionellen Nutzern der EOS C500 die Möglichkeit, Aufnahmen mit einem größeren Farbumfang anzufertigen. Zum bereits existierenden BT.709 Farbraum werden mit DCI-P3+ und Cinema Gamut neue Optionen hinzugefügt. DCI-P3 ist ein etablierter Farbraum für die digitale Cinema-Projektion und DCI-P3+ ermöglicht die nahtlose Integration der EOS C500 in einen für diese Wiedergabe konzipierten Workflow. DCI-P3+ erfasst einen noch größeren Farbraum, der jedoch noch nicht alle von der aktuellen Sensor-Technologie aufgenommenen Farben abbilden kann. Aus diesem Grund wird Cinema Gamut einen noch größeren Farbraum abdecken. Zusätzlich wird es möglich sein, die BT.709-, Wide DR- oder DCI-P3-LUTs an den Livebildausgängen (MON.1/2) zu nutzen, was die Kontrolloptionen am Set erweitert.

Auch die Hochgeschwindigkeitsoptionen in der EOS C500 werden für noch flexiblere Möglichkeiten mit der Filmkamera erweitert. Ein neuer 4K1K RAW-Modus ermöglicht das Filmen mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde. Beim vorhandenen 4K2K HRAW-Modus wird im Additivverfahren ein finales Bild mit 4.096 x 2.160 Pixel bei der Aufzeichnung mit Bildraten über 60P erstellt. Demgegenüber erfolgt die Aufzeichnung im neuen 4K1K-Modus per Crop-Funktion eines Ausschnitts des Bildsensors. Mit einem eher kinogemäßen Seitenverhältnis von 4.096 x 1.080 Pixel reduziert diese neue Option das Risiko von Aliasing oder Treppeneffekten in der Bildaufzeichnung. 4K2K HRAW wird als Aufnahmeoption bestehen bleiben.

Nach erfolgten Firmware-Updates kann die EOS C500 ferner für Produktionen mit ACES-Workflow eingesetzt werden. Für eine bessere Filmprüfung am Set wird die Ausgabe eines mit ACESProxy10-Gamma und dem ACES-Farbraum konformen 2K-Signals über den MON.2-Ausgang möglich sein. In Kombination mit einem entsprechenden Kontrollbildschirm ist damit am Set die Bildwiedergabe im ACES-Farbraum gegeben.

Gegen die Wärmeentwicklung, die bei längeren Filmdrehs, speziell bei 4K- oder 2K-Aufnahmen, entsteht, ist die EOS C500 mit einem effektiven Lüfter-Kühlsystem ausgestattet. Um eventuelle störende Lüftergeräusche während des Filmens zu reduzieren, wurde der Automatic-Cooling-Modus so optimiert, dass das System die Kühlung während der Aufnahme unterbricht. Sobald die Aufzeichnung gestoppt wird, wird automatisch die Regulierung der Kameratemperatur wieder gestartet, um ein eventuell nötiges Anlaufen des Lüfters während der Aufnahme zu verhindern. Die automatische Aktivierung während der Aufnahme kann dennoch dann eintreten, falls eine gefährliche Kameraüberhitzung verhindert werden muss (*1).

 

Wide DR Gamma ist eine der Funktionen, die die EOS C300 erweitern werden.

Zusätzliche Optimierungen für die EOS C300

Bereits Anfang 2013 wurden für die EOS C300 Upgrades für erhöhten Nutzerkomfort vorgestellt. Darauf basierend stellt Canon nun eine Reihe weiterer Aktualisierungen mit optimierten Kamerafunktionen für allein arbeitende Filmer vor, darunter die Implementierung von Wide DR Gamma. Dieses wurde erstmals für die EOS C100 vorgestellt und bietet einen 12-Stufen-Dynamikbereich bei der Aufnahme mit Canon Log Gamma, reproduziert aber ein weniger „flaches“ Bild, das eine Nachbearbeitung oder ein Colour Grading häufig nicht unbedingt erforderlich macht. Dies ist vor allem für Filmemacher mit einem engen Zeitrahmen oder begrenzten finanziellen Mitteln hilfreich.

Nach der aktualisierten Firmware ist die EOS C300 zudem mit dem Objektiv EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS STM mit kontinuierlicher automatischer Schärfenachführung und optimierter Belichtungsautomatik (AE) kompatibel.

 

Die 4K-DSLR EOS-1D C erhält Upgrades für eine noch bessere Leistung und höhere Vielseitigkeit.

Zusätzliche Optimierungen für die EOS-1D C

Die einzigartige EOS-1D C profitiert als eigenständige 4K-Kamera ebenfalls von den 2013 eingeführten Upgrades, die ihre Leistung und Vielseitigkeit steigern werden.

Für die Filmkamera mit Canon EF Objektivbajonett können die aktuelle Blende (Blendenzahl) bei der Aufnahme mit Canon EF Cinema Objektiven angezeigt sowie die Metadaten des Objektivs gespeichert werden. Zudem stehen für EF Cinema Objektive eine Vignettierungskorrektur und eine Korrektur chromatischer Aberrationen für eine umfassende Optimierung der Bildqualität zur Verfügung (*2).

Ebenso wurden auf Wunsch der Anwender die Audiooptionen erweitert. Derzeit erfolgt die Audioaufzeichnung ausschließlich über einen Mikrofoneingang. Doch das kommende Update erlaubt die Auswahl eines Line- oder Mikrofoneingangs und damit optional die Verwendung einer externen Audioquelle.

 

Das gesamte Cinema EOS Kameraportfolio wird einen erhöhten Bedienkomfort erhalten.

Gesteigerte Flexibilität und erhöhter Bedienkomfort für das gesamte Portfolio

Vielfältige Funktionen erhöhen zudem den Bedienkomfort der EOS C500, EOS C300 und EOS C100. Beispielsweise wird die Vergrößerungsfunktion zur Unterstützung der manuellen Scharfstellung verbessert, indem eine vergrößerte Betrachtung von 25 Segmenten des Bildbereiches anstatt nur des zentralen Bildausschnitts ermöglicht wird. Über eine weitere Option können alle Kamerafunktionen, darunter auch die Aufnahme-Taste bei gesperrtem Ein/Aus-Schalter blockiert werden. Zudem wird es möglich sein, die Funktionen zur ISO- oder Blendensteuerung den Wahlrädern am Gehäuse oder Handgriff der EOS C500 und EOS C300 zuzuordnen.

Zur optimierten Fernbedienung via WLAN für die EOS C500 und EOS C300 gehört der gleichzeitige Zugriff von zwei Personen auf die Filmkamera – damit kann die Aufnahmesteuerung von einer Person erfolgen, während die zweite Person für einen verbesserten Post-Production-Workflow die Eingabe der Metadaten vornimmt. Zusätzlich erhält die EOS C300 und XF300 Serie eine GPS Unterstützung via optionalen Canon GPS Empfänger GP-E1, um automatisch GPS-Daten mit der Filmaufnahme aufzeichnen zu können.

Die Vignettierungskorrektur in der EOS C500, EOS C300 und EOS C100 wird auf eine Reihe weiterer unterstützter Objektive mit EF Bajonett ausgedehnt. Diese Funktion reduziert einen durch das Objektiv verursachten Helligkeitsabfall in den Bildecken und ermöglicht eine deutlich verbesserte Bildqualität (*3).

 

Zu den Erweiterungen der XF305 (s. Bild) und XF300 gehört eine digitale Telekonverter-Funktion.

Update für Camcorder der XF300 Serie

Für die XF300 Serie (XF305 und XF300) wird zudem eine neue Gegenlichtblende mit integriertem Objektivschutz und eine digitale Telekonverter-Funktion zur Verfügung stehen.

Verfügbarkeit

Die Firmware-Updates für die Cinema EOS Kameras werden voraussichtlich ab dem vierten Quartal 2013, für die XF Serie im ersten Quartal 2014 verfügbar sein.


(*1) Dieses Update wurde bereits Anfang 2013 als Upgrade-Funktion mit der Firmware-Version 1.0.2.1.00 eingeführt.

(*2) Ausgenommen von den Updates sind die Premium Canon EF Cinema Zoomobjektive CN-E 30-300mm T2,95-3,7 L S/SP und CN-E 14,5-60mm T2,6 L S/SP.

(*3) Die Vignettierungskorrektur wird nicht von den Cinema Kameras EOS C500 PL und EOS C300 PL unterstützt.